Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Am 22. November veranstaltete die Fachwerkstatt Sicherheit im Hamburg zum ersten Mal das Fachsymposium "Security in Motion". Ziel des neuen Veranstaltungsformats ist es, die vielfältigen Veränderungen, die das Aufgabenfeld des Sicherheitsmanagements aktuell betreffen, zu begleiten und einen interdisziplinären Austausch zu ermöglichen. Felix Timtschenko, Mitbegründer der Fachwerkstatt Sicherheit, lud hierzu auch vier Studierende des Studiengangs Sicherheitsmanagement ein, um erstmals "Konferenzluft zu schnuppern", sich über aktuelle Diskussionen in der Sicherheitswirtschaft zu informieren und gleichzeitig interessante Gesprächspartner kennenzulernen. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Keynote von Reinhold Meßner, der anhand seiner Expeditionen Handlungsempfehlungen für das Risikomanagement in Sicherheitsfragen ableitete. Grundlage jeder Entscheidung solle dabei das Wissen um das eigene Können sein, gab er den Zuhörern auf den Weg. In weiteren Vorträgen wurden das Bedrohungspotenzial des internationalen Terrorismus kritisch beleuchtet, aktuelle Entwicklungen in der Cybersicherheit diskutiert, Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz in der Reisesicherheit vorgestellt und der Umgang mit Risiken reflektiert. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion, an der u. a. auch Ralf Meyer, Polizeipräsident der Freien und Hansestadt Hamburg, teilnahm.